Häufige Ursachen für Stimmungsschwankungen

Häufige  Ursachen für Stimmungsschwankungen

Stimmungsschwankungen – an manchen Tagen „stimmt“ einfach gar nichts.

Es gibt sie immer wieder. Diese Tage, an denen einfach nichts stimmt. Der Blick ist wie von einem grauen Schleier getrübt, die Energie fehlt, Gereiztheit und Pessimismus prägen unsere Gefühlswelt. Doch grundsätzlich ist eine derartige Verstimmung eine ganz natürliche Angelegenheit. Sie gehört zu unserem Gefühlsspektrum ebenso wie Freude, Angst, Wut oder Zufriedenheit. Der Mensch ist einfach nicht dazu geschaffen, kontinuierlich in Hochstimmung zu sein – so sehr wir uns das manchmal wünschen würden.

Unsere Stimmung ist stark beeinflussbar

Tatsächlich ist unsere Stimmung kein Kontinuum – es gibt unzählige Einflüsse, die sich positiv oder negativ auf die Stimmung auswirken können. Streit mit dem Partner, Stress bei der Arbeit, eine schlechte Nacht – wer kann da schon mit guter Laune und einem Lächeln durch den Tag gehen?

Auch das Wetter, Hormone oder Alkoholgenuss können Stimmungsschwankungen auslösen.

Während schlechte Laune allerdings meist innerhalb kurzer Zeit wieder nachlässt, sollte man zum Beispiel durch Überlastung und Stress ausgelöste, länger anhaltende Stimmungsschwankungen nicht einfach in Kauf nehmen, sondern aktiv werden. Mit Calmvalera Hevert steht Ihnen ein homöopathisches Arzneimittel zur Verfügung, das von Anspannung und innerer Unruhe befreit und für mehr Ausgeglichenheit, innere Ruhe und Leistungsfähigkeit sorgt.

Auslöser Stress: Stimmungsschwankungen in Folge von Überlastung

In der Tat gilt Stress als einer der Hauptauslöser für Verstimmung, Gereiztheit und Unausgeglichenheit. Denn fühlen wir uns überlastet und stehen wir unter ständigem Leistungsdruck, kann eine regelrechte Abwärtsspirale in Gang  kommen: Nervosität und innere Unruhe setzen ein, Schlaf, Erholung und Regeneration kommen zu kurz, körperliche Beschwerden wie Magen-Darm-Probleme oder Kopfschmerzen können uns zu schaffen machen. Auch die Leistungsfähigkeit leidet. Direkt damit in Verbindung stehen häufig auch Angst, Verstimmungszustände bis hin zu depressiver Verstimmung und Depression.

Da die Grenzen zwischen Stimmungsschwankungen und einer handfesten Depression oft fließend sind, ist es wichtig, eine anhaltende Verstimmung frühzeitig und gezielt anzugehen. Bei  „normalen“ Verstimmungszuständen können homöopathische Arzneimittel wie Calmvalera Hevert gute Dienste leisten. Unterstützend können allgemeine Maßnahmen wie regelmäßige Bewegung, viel Tageslicht oder auch Entspannungstechniken helfen, dem Stimmungstief zu entkommen.

Ist allerdings bereits eine Depression diagnostiziert, ist eine spezielle psychotherapeutische Behandlung häufig in Kombination mit Antidepressiva unabdingbar.

Weitere Ursachen für Stimmungsschwankungen

Stress, Überforderung und innere Unruhe gehen also häufig mit Stimmungsschwankungen Hand in Hand.

Doch es gibt noch weitere Faktoren, die Stimmungsschwankungen auslösen können. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Wetter („Winterdepression“)
  • Hormone (z.B. PMS: Gereiztheit und Stimmungsschwankungen vor der Menstruation; Wechseljahre)
  • Übermäßiger Alkoholkonsum
  • Schlafmangel
  • Schlechte Ernährungsgewohnheiten (z.B. zu geringe Nahrungsaufnahme über den Tag)

Mehr zum Thema:

Die besten Tipps gegen Stimmungsschwankungen: wie Sie Ihre Stimmung aufhellen können.

Stimmungsschwankungen im Griff: Behandlungsmöglichkeiten bei Verstimmung.